HOME » Geschichten » Edition 3
Zurück vorherige Geschichte  |  nächste Geschichte Vorwärts  

Kerstin Kempker

Und vom Verschwinden ein zartes Stück

  3 Leserbewertungen

Kerstin Kempker: Und vom Verschwinden ein zartes Stück

Die Dame kennt ihren Preis.
Ich koste, murmelt sie zur bröckelnden Decke hinauf, siebenhundertfünfzig Euro im Monat, grob gerechnet. Das kostet mein Leben, ohne große Sprünge, immerhin kleine Extras.

article image

diese Edition im Shop bestellen

Hompage von Kerstin Kempker

Kerstin Kempker, 1958 in Wuppertal geboren, wurde Industriekaufmann, dann Sozialarbeiterin und leitete das Berliner Weglaufhaus, eine Kriseneinrichtung. Sie publizierte Sachbücher. Seit 2002 denkt sie sich die Sachen nur noch aus. 'Die Betrogenen', ein kurzer Roman vom Fremdbleiben, erschien 2007. w


Zurück Leserbewertungen (3) Zurück vorherige Geschichte  |  nächste Geschichte Vorwärts

So gefällt euch die Geschichte (3 Leserbewertungen)



Von Herrundmeier am 26.07.2010 14:37

Eine recht grotesk anmutende Konstruktion, die allerdings von gehörigem Sprachgefühl zeugt und vor fiigranen Wortspielen strotzt (ein schönes Wort, übrigens, "strotzen"). Hat mir insgesamt ganz gut gefallen.


Von Jurinde am 26.07.2010 14:36

In dieses Buch bin ich nicht so recht hinein gekommen, dabei dachte ich besonders eine Geschichte einer Sozialarbeiterin würde mich interessieren.


Von Flatterbuch am 26.07.2010 14:25

Diese Geschichte ist speziell - mir gefällt der Stil - aber er liegt mir nicht. Mit dieser Geschichte konnte ich nicht viel anfangen.

Zurück Bewertung schreiben

Eigene Bewertung verfassen

   
     
Bewertung *: Name *:

Website:



E-Mail-Adresse *:
(wird nicht veröffentlicht)


Dein Kommentar:

   
* Diese Infos benötige ich auf jeden Fall

Newsletter:

Überprüfungscode *: